Vitamin A – auch Retinol genannt – spielt eine wichtige Rolle bei der Zellteilung, dem Wachstum, der Fortpflanzung, der Stärkung des Immunsystems und der Regeneration der Haut. Vitamin A hat zudem einen direkten Einfluss auf den Eiweißstoffwechsel und der enthaltene natürliche Farbstoff ( die Carotinoide) wirkt stark antioxidativ (zellschützend). Eine erhebliche Rolle spielt Vitamin A bei dem Sehprozess. Beim Sehen wird durch die Umwandlung von Licht in elektrische Nervenimpulse Vitamin A verbraucht.

Reines (oder fertiges) Vitamin A kommt nur in tierischem Gewebe vor (Leber, Seefisch, Milch, Eier, Butter). Eine Überversorgung kann zu einer Vitamin A Vergiftung führen, verbunden mit Kopfschmerzen, Hautveränderungen, Knochenveränderungen, Blutungen sowie Missbildungen in der Schwangerschaft.

In pflanzlichen Lebensmitteln befindet sich „nur“ das Provitamin Beta-Carotin, welches bei Bedarf vom Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Ein Vitamin A – Überdosierung ist auf Basis von pflanzlichen Lebensmitteln nicht möglich, da es dann lediglich eine Überdosis des Beta-Carotin wäre. Und überschüssiges Beta-Carotin hat positive Wirkungen im Körper. Es wirkt antioxidativ und färbt die Haut ggf. unkritisch gelb. Als Beta-Carotin befindet sich das Provitamin vor allem in rot-orangem Gemüse (Möhren, Tomaten, Brokkoli, Spinat).